Losung für November


 Gott spricht: Sie werden weinend kommen, aber ich will sie trösten und leiten.

Jeremia 31,9

 

Hier finden Sie vom 01. Dezember bis 24. Dezember
einen kleinen Gedankenanstoß

 

Advent in der Corona-Zeit

So vieles, was wir mit der Adventszeit normalerweise verbinden, wird es in diesem Jahr nicht geben. Die meisten Weihnachtsmärkte, Adventsfeiern und festliche Konzerte sind abgesagt, vieles andere ist eingeschränkt.
Wir hoffen, dass wir weiterhin Gottesdienste mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen in unserer Kirche feiern dürfen, wir wissen aber auch, dass manchen der Besuch trotzdem zu unsicher ist.

Darum werden wir neben unserem Gottesdienst-Angebot wieder wöchentlich geistliche Impulse zum Mitnehmen anbieten: „Advent in Tüten“.
Sie hängen vor unserer Kirchentüre aus – diesmal auch zusätzlich „Kigo-Tüten“ für Kinder.

Vielleicht bringt die erzwungene Einschränkung in vielen Bereichen aber auch eine adventliche Besinnung auf das Wesentliche mit sich und reduziert die Hektik, die uns ja sonst in diesen Wochen oft umtreibt. Seien Sie offen dafür!

„Fast Mut und lasst den Kopf nicht hängen, denn eure Rettung naht!“ (nach Lukas 21, 28b).

 

 Weihnachten in der Corona-Zeit

Gerade am Heiligen Abend, an dem unsere kleine Kirche ja sonst schon an ihre räumlichen Grenzen stößt, sind wir herausgefordert, trotz gebotenem Sicherheitsabstand möglichst vielen Menschen den Gottesdienstbesuch zu ermöglichen.


Darum werden wir am 24.12. sechs Gottesdienste feiern - zwei fröhliche Familiengottesdienste, zwei feierliche Christvespertn und zwei meditative Christmetten - 
und sowohl in der Kirche als auch im Gemeindezentrum Plätze anbieten.
Dort steht dann icht nur ein zweiter Weihnachtsbaum, wir habne auc hmit einer neuen Anlage für sehr gute Bild- und Tonübertragung gesorgt.
Natürlich werden die Gottesdienste kürzer sein als gewohnt und leider dürfen wir auch nicht gemeinsam Weihnachtslieder singen.
Aber die frohe Botschaft von Gottes menschgewordener Liebe kann unsere Herzen auch so erreichen.

Familiengottesdienste
Prädikantin Jessica Janssen

14.00 Uhr
15.30 Uhr

 

Christvesper
Pfarrer Georg Dickmann

17.00 Uhr
18.30 Uhr

 

Christmette
Pfarrerin Beate Dickmann

21.00 Uhr
22.30 Uhr

 

Zu diesen Heilig Abend-Gottesdiensten sowie zum Weihnachtsgottesdienst am 25.12. und zum Altjahresgottesdienst bitten wir unbedingt um Voranmeldung vom 01. bis 22.12. im Gemeindebüro. 

Bitte geben Sie dabei die Namen aller Personen an, mit denen Sie am Gottesdienst teilnehmen möchten sowie eine Telefonnummer.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir einen festen Sitzplan erstellen werden, um den 1,50 m Abstand zwischen Haushaltsgemeinschaften zu wahren und trotzdem möglichst vielen Menschen den Gottesdienstbesuch zu ermöglichen.

Trotz allem oder gerade deswegen hoffen wir auf fröhliche Weihnachten!

„Fürchtet euch nicht! Siehe ich verkünde euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren.“ (Lukas 2,10f)

 

Hilfe verschenken!

Viele Menschen wollen gerade in der geschenketrächtigen Weihnachtszeit mit ihrem Geld Gutes tun. Gerne machen wir Ihnen ein paar Vorschläge:

  • Wie immer startet am 1. Advent die ‚Brot für die Welt-Aktion‘, in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt „Kindern Zukunft schenken“. Dabei geht es insbesondere um den weltweiten Kampf gegen Kinderarbeit und für faire Bildungschancen für alle Mädchen und Jungen.

Dieses Jahr ist eine Spende umso wichtiger, als dass coronabedingt mit großen Einbrüchen bei den Sammlungen während der Heilig Abend-Gottesdiensten zu rechnen ist.

Alle Ihre Spenden werden ohne Verwaltungsabzug (der läuft über Kirchensteuern) den Hilfsprojekten weitergeleitet. Überweisungsformulare gibt es in jeder Bank oder Sparkasse. Gerne leiten wir Ihre Spende auch über unser Gemeindebüro weiter.

  • Unsere Gemeinde hat vier ständige Hilfsprojekte, mit denen wir Menschen vor Ort oder in fernen Ländern unterstützen:
  • Wir beteiligen uns an einem Projekt der Kindernothilfe in Mombasa, Kenia, das behinderten Kindern und deren Familien beisteht.
  • Wir unterstützen direkt eine kleine Schule auf den Kapverden, um armen Familien Schulkleidung und –material und –speisung zu ermöglichen.
  • Wir haben mit der ‚Schultankstelle‘ in Zusammenarbeit mit der GGS vor Ort eine Direkthilfe für Kinder aus benachteiligten Familien in unseren Dörfern.

-   Mit dem Projekt ‚Hoffnung schenken‘ können wir Menschen im Bereich unserer Gemeinde in außergewöhnlichen Notlagen helfen.

Spenden an unsere Gemeindeprojekte erbitten wir unter dem jeweiligen Stichwort Kindernothilfe Kenia / Kapverden / Schultankstelle oder ‚Hoffnung schenken‘ auf unser Konto bei der Raiffeisenbank Erkelenz eG, IBAN DE15 3126 3359 8000 7020 14 oder direkt an das Gemeindebüro oder die Pfarrerin. Auf Wunsch erhalten Sie eine Spendenquittung.

 

Zurzeit unterstützen wir durch das Projekt ,Hoffnung schenken´ insbesondere zwei Zirkusfamilien, die mit Ausbruch der Pandemie in Himmerich gestrandet sind. Dort haben sie freundlicherweise den Diskotheken-Parkplatz kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen, müssen aber den Unterhalt von ca. 50 Menschen und 70 Tieren weiterhin bestreiten.